SportBlatt

FC Vaduz ist gerettet – Aarau steigt ab

Beitragsbild

Der FC Vaduz kann aufatmen. Trotz der 0:1-Niederlage gegen GC bleiben die Lichtensteiner in der Super League. Dies weil Aarau in St. Gallen gleich mit 1:5 unterging. Das Spiel im Rheinpark ist schnell erzählt. Vaduz zeigt sich bemüht, bringt allerdings nicht viel Gefahr zu Stande. Dies nutzt GC eiskalt aus und kann durch Caio den Siegestreffer markieren. Aarau steigt zwei Jahre nach dem Comeback in der Super League wieder ab. In St. Gallen tauchte die chancenlose Equipe von Trainer Raimondo Ponte gnadenlos ab. Das einseitige Spiel prägte nur einer: Goran Karanovic, vierfacher Torschütze. Eine Runde nach dem 2:1-Coup gegen die B-Auswahl des Meisters Basel schlug der FCA endgültig und schonungslos auf dem harten Boden der Tatsachen auf. Als Goran Karanovic in der zweiten Hälfte mit einer Triplette innerhalb von sieben Minuten ein imposantes Solo hinlegte, kollabierten die Gäste regelrecht. Die Demontage zum Abschied war nicht mehr zu verhindern, die Gegenwehr verflüchtigte sich.

Anzeigen